Leuchtfeuer für den Spielehandel? Die Beacon-Technologie könnte bald auch deutsche Retailer erreichen

International Games Magazin

2013 spendierte Apple seinem Betriebssystem iOS eine neue Funktion: „iBeacon“. Die Technologie sorgt seitdem bei Einzelhändlern und Marketing-Experten für einige Aufregung: Sie ermöglicht die direkte Kommunikation zwischen Mobilgeräten und kleinen Sendern („Beacons“, dt. „Leuchtfeuer“), die sich recht kostengünstig auf Verkaufsflächen installieren lassen. Mit diesem standortbezogenen Dienst können die Händler dann beispielsweise Push-Nachrichten mit Produktwerbung an die Kunden schicken; auch Android-Geräte unterstützen mittlerweile den Standard. Gut zwei Jahre nach Einführung ist es Zeit für ein Zwischenfazit: Sind Beacons auf dem Weg, den Einzelhandel umzukrempeln? Und vor allem: Welche Möglichkeiten bieten sie für den Games-Handel? IGM hat sich bei Experten umgehört.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0