Retail auf der DMEXCO - Internationaler Verband für Location Based lädt zum Austausch

Die internationale Location Based Marketing Association (LBMA) zeigt sich auf der DMEXCO. In Halle 9, Stand C31 ist sie mit ihren Partnern Advantech-DLoG, Favendo, Infas360, LOC-Place und blukii zu finden. 

 

In der "Retail Innovation Lounge" informieren die Unternehmen über den aktuellen Stand der Digitalisierung am POS. Lassen Sie sich inspierien und lernen Sie den Verband kennen. Sehen Sie was Marketing-Ideen erreichen und welche Technologien sinnig am POS eingesetzt werden. Als neutrale Plattform stehen wir Ihnen gerne für Fragen und Informationen zur Verfügung.

 

LBMA freut sich über einen Austausch mit Ihnen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit office@theLBMA.org

Exklusive Vorstellung der Umfrage - Digitalisierung am POS aus Sicht des Shoppers

Am 14. September um 17 Uhr stellen die LBMA und POSPulse am LBMA-Stand, Halle 9, Stand C 31, bei einem Umtrunk die Ergebnisse einer Umfrage vor, in der die Verbraucher zu ihrer Einstellung zu digitalen Lösungen am POS befragt wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass die Verbraucher den Innovationen offen gegenüberstehen. Bitte melden Sie sich vorher bei uns an, da wir nur ein begrenztes Kontingent haben.  Registrieren

DMEXCO - POS Innovationen, was gibt es Neues - Expertenrundgang

An beide Tagen , jeweils um 13 Uhr, findet ein kompakter, geführter Rundgang mit dem Marketing Experten Thomas Hinterleithner (LOC-Place GmbH - das Wissenszentrum der LBMA) statt. Lernen Sie die Highlights in Bezug auf neuesten Möglichkeiten und den Wandel am POS kennen. Die Tour führt uns zu 8 Unternehmen und folgenden Themen: Cognitive Realtime Marketing Automatisation / Digitalisierung des POS / Navigation, Tracking u. Interaktionen im phyischen Store und mehr. Dauer des Rundgangs ca. 1h20. Weitere Details und die kostenfrei Anmeldung finden sie hier. Registrierung bis zum 7. September.

GFM Nachrichten - latest news

Wie ein Buchladen per Automat 24 Stunden geöffnet bleibt (Fr, 18 Mai 2018)
Verkaufsautomaten kennen keine Öffnungszeiten. Die Mayersche Buchhandlung in Aachen nutzt dies, um Kunden auch außerhalb ihrer Öffnungszeiten etwa bieten zu können. Dabei hat sie sich etwas Besonderes einfallen lassen. Neben Kartenspielen und Geschenk-Gutscheinen verkauft der Automat hauptsächlich neutral verpackte Bücher. Lediglich eine kurze Beschreibung erklärt dem Kunden, was ihn in etwa erwarten könnte – welches Buch genau in der Verpackung steckt erfährt er aber erst nach dem Kauf. „Mit dieser Aktion wollen wir unsere Kunden überraschen und sie zu Buchtiteln führen, die sie vielleicht sonst nicht sofort ausgesucht hätten", erklärt Hartmut Falter, Geschäftsführer der Mayerschen Buchhandlung. „Es ist...
>> mehr lesen

Wie sehen Verbraucher die Einkaufswelt der Zukunft? (Fr, 18 Mai 2018)
Die Mehrheit der Verbraucher erwartet für die Zukunft ein individuelleres Shopping-Erlebnis. So gaben in einer Umfrage 62 Prozent an, dass es durch neue Technologien wie 3D-Druck mehr maßgeschneiderte Produkte geben wird. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.152 Internetnutzern ab 14 Jahren ergeben. Produkte würden dann vermehrt „on demand“ oder in Kleinserien im Laden produziert und nicht mehr im Lager bereitgehalten werden. 56 Prozent glauben, dass Ladengeschäfte zukünftig stärker als Showrooms dienen werden, in denen die Produkte getestet werden können, ehe der Verbraucher sie dann im Online-Shop des Händlers bestellt. 47 Prozent meinen, dass Waren auch per...
>> mehr lesen

Höltl Retail Solutions stellt Self-Checkout-App vor (Mi, 16 Mai 2018)
Mit der BuyBye App stellt höltl Retail Solutions eine eigene Self-Checkout Lösung für kassenloses mobiles Bezahlen vor. Sie soll unabhängig von Branche oder Unternehmensgröße für alle Händler gleichermaßen von Nutzen sein. Bei der Studie „Kassensysteme 2018“ des EHI Retail Instituts gaben 39 Prozent der deutschen Händler an, Self-Checkout- oder Scanning-Systeme bereits im Einsatz zu haben. 51 Prozent der Befragten möchten zukünftig solche Dienste anbieten. Höltl moniert hier jedoch, es seien nur Insellösungen im Einsatz, die nur für einzelne Handelskonzerne oder Branchen konzipiert wurden beziehungsweise nur dort im Einsatz seien. Mit der eigenen App will das Unternehmen dies nun besser machen. Sie sei für alle...
>> mehr lesen

Retail Innovation Kongress führt durch größtes Outletcenter Europas (Di, 15 Mai 2018)
Jeder dritte Unternehmer in Deutschland denkt, dass ortsbasierte Technologien mehr Traffic in die Läden bringen. Der Retail Innovation Kongress am 21. Juni in Parndorf bei Wien diskutiert solche Lösungen und führt einige live vor. Jeder dritte Unternehmer (33 Prozent) in Deutschland ist der Meinung, dass ortsbasierte Technologien mehr Traffic in die Läden bringen. Und jeder zweite denkt, dass sie die Verkäufe am POS steigern. Zu diesem Ergebnis kam die Location Based Marketing Association (LBMA e.V.) in einer Umfrage unter Marketing-Entscheidern in den wichtigsten Location-Märkten. Doch wie sehen Lösungen aus, die diese Versprechen auch halten? Der
>> mehr lesen

Voice Search: Next Big Thing oder (noch) überbewertet? (Di, 15 Mai 2018)
Viele Experten zählen Voice Search – oder Voice First Browsing – zu den „Big Things“ der kommenden Jahre. Doch Agenturen und Dienstleister scheinen hier weiter zu sein als die Verbraucher. Und auch Experten widersprechen.Laut einer Gartner-Studie soll bereits im Jahr 2020 fast jede Dritte Web-Session (30 Prozent) ohne Bildschirm ablaufen. Grund für den Anstieg sei die steigende Verbreitung von Geräten wie Amazons Echo oder Google Home. Zudem seien es besonders junge Verbraucher von Siri und Co. gewöhnt, ihre Stimme zu nutzen. Unternehmen, die sich früh auf diesen Trend einstellen sollen demnach bis 2021 einen 30 Prozent höheren E-Commerce-Umsatz verbuchen als andere. Episerver hingegen präsentiert andere...
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0