Retail auf der DMEXCO - Internationaler Verband für Location Based lädt zum Austausch

Die internationale Location Based Marketing Association (LBMA) zeigt sich auf der DMEXCO. In Halle 9, Stand C31 ist sie mit ihren Partnern Advantech-DLoG, Favendo, Infas360, LOC-Place und blukii zu finden. 

 

In der "Retail Innovation Lounge" informieren die Unternehmen über den aktuellen Stand der Digitalisierung am POS. Lassen Sie sich inspierien und lernen Sie den Verband kennen. Sehen Sie was Marketing-Ideen erreichen und welche Technologien sinnig am POS eingesetzt werden. Als neutrale Plattform stehen wir Ihnen gerne für Fragen und Informationen zur Verfügung.

 

LBMA freut sich über einen Austausch mit Ihnen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit office@theLBMA.org

Exklusive Vorstellung der Umfrage - Digitalisierung am POS aus Sicht des Shoppers

Am 14. September um 17 Uhr stellen die LBMA und POSPulse am LBMA-Stand, Halle 9, Stand C 31, bei einem Umtrunk die Ergebnisse einer Umfrage vor, in der die Verbraucher zu ihrer Einstellung zu digitalen Lösungen am POS befragt wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass die Verbraucher den Innovationen offen gegenüberstehen. Bitte melden Sie sich vorher bei uns an, da wir nur ein begrenztes Kontingent haben.  Registrieren

DMEXCO - POS Innovationen, was gibt es Neues - Expertenrundgang

An beide Tagen , jeweils um 13 Uhr, findet ein kompakter, geführter Rundgang mit dem Marketing Experten Thomas Hinterleithner (LOC-Place GmbH - das Wissenszentrum der LBMA) statt. Lernen Sie die Highlights in Bezug auf neuesten Möglichkeiten und den Wandel am POS kennen. Die Tour führt uns zu 8 Unternehmen und folgenden Themen: Cognitive Realtime Marketing Automatisation / Digitalisierung des POS / Navigation, Tracking u. Interaktionen im phyischen Store und mehr. Dauer des Rundgangs ca. 1h20. Weitere Details und die kostenfrei Anmeldung finden sie hier. Registrierung bis zum 7. September.

GFM Nachrichten - latest news

Clear Channel startet “City Map” ist Zürich (Di, 19 Mär 2019)
Mit der „City Map“ hat das Schweizer Unternehmen Clear Channel bereits seit 2017 digitale Informationsscreens in Luzern im Einsatz. Nach einer Weiterentwicklung des Konzepts kommen die Bildschirme nun auch nach Zürich. Nach den ersten sechs Monaten im Einsatz zog das Medienunternehmen bereits Ende 2017 eine Bilanz der Nutzung durch die Passanten. Zu diesem Zeitpunkt waren zwei Standorte in Luzern mit der interaktiven Lösung ausgestattet, von Mai bis Oktober 2017 wurden insgesamt 59.755 Abfragen getätigt. Dabei zeigte sich unter anderem, dass 85 Prozent der Nutzer auf das deutschsprachige Interface zugriffen. Thematisch besonders interessant waren die Bereiche Sehenswürdigkeiten, Museen und...
>> mehr lesen

Wort & Bild Verlag digitalisiert lokale Apotheken (Tue, 19 Mar 2019)
Der Versandhandel von Medikamenten ist in Deutschland in der Hand einiger weniger, während den Apotheken vor Ort immer mehr die Kunden fehlen. Mit einer Click&Collect-Lösung will der Wort & Bild Verlag beides gleichzeitig angehen. Die großen Online-Apotheken haben 2018 über 1 Milliarde Euro umgesetzt. 17 Prozent aller rezeptfreien Medikamente werden heute im Internet erworben. Gleichzeitig decken Online-Käufer laut GfK mediscope nur noch 37 Prozent ihres Arzneimittelbedarfs in der Apotheke vor Ort. Damit ist der Arzneimittelhandel ein Paradebeispiel für den Digitalisierungszwang im Handel, den die Onlineshops den lokalen Geschäften auferlegen. Der Wort & Bild Verlag greift nun den Apotheken vor Ort unter die Arme...
>> mehr lesen

locr bringt Geomarketing-Lösungen in den HP PrintOS Marketplace (Tue, 19 Mar 2019)
Der Anbieter standortbasierter Services locr tritt dem HP PrintOS Marketplace bei. Mit der locr BATCH Tool-Technologie können HP-Kunden zukünftig individualisierte Karten und Geoservices im HP-Betriebssystem PrintOS nutzen. Der PrintOS Marketplace bietet Ressourcen und Werkzeuge an, die die Digitaldruck-Erzeugnisse der HP-Druckdienstleister weiter veredeln sollen. Dazu gehört eine Vielzahl von Werkzeugen für Produktion und Design sowie Services von HP und dritten Anbietern, wie nun auch locr. Aktuell nutzen über 8.000 Druckdienstleister das HP PrintOS-Betriebssystem. Die locr Services gehören zu den ersten Marketing-Lösungen, die dafür angeboten werden. Mit dem locr BATCH Tool erhalten die Nutzer Zugang zu...
>> mehr lesen

Skoda testet Lieferung in den Kofferraum (Tue, 19 Mar 2019)
Das Skoda Auto DigiLab entwickelt in Zusammenarbeit mit den beiden führenden tschechischen Onlineshops Alza.cz und Rohlik.cz ein Zustellsystem, bei dem der Kurier die Sendung direkt in den Fahrzeugkofferraum legt. Um den Dienst zu nutzen, gibt der Kunde über eine mobile App dem jeweiligen Partner seine Einwilligung. Im Fall einer Bestellung wird der Fahrzeugstandort für die anschließende Lieferung dem Kurier per GPS angezeigt. Dieser erhält einen einmaligen, abgesicherten Zugang, um den Fahrzeugkofferraum in einem vorab definierten Zeitraum über die mobile App zu öffnen. Der Bote legt die Sendung in den Kofferraum, schließt das Fahrzeug mit der mobilen App wieder ab und der Kunde erhält eine Nachricht...
>> mehr lesen

Wo das Geld wohnt: Kaufkraftkarte 2019 (Mon, 11 Mar 2019)
Einmal jährlich ermittelt der Geomarketing-Experte Nexiga die Kaufkraft deutscher Verbraucher. Für 2019 kommt das Unternehmen auf einen Durchschnittswert von 24.199 Euro. Regionale Unterschiede zeigt es in einer Karte auf. Im Vergleich zu 2018 haben deutsche Verbraucher im Schnitt zusätzliche 675 Euro bzw. knappe drei Prozent mehr verfügbar. Das zeigt die aktuelle Kaufkraft-Karte 2019, die der Anbieter für Location Intelligence und Geomarketing Nexiga einmal jährlich in Bezug auf die räumliche Verteilung der Kaufkraft auf Gemeindeebene ermittelt. Spitze der reichsten Gemeinden Deutschlands bleibt gleich Betrachtet man Deutschland von oben, zeichnen sich halbmondförmig die Gemeinden mit der...
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0