Retail auf der DMEXCO - Internationaler Verband für Location Based lädt zum Austausch

Die internationale Location Based Marketing Association (LBMA) zeigt sich auf der DMEXCO. In Halle 9, Stand C31 ist sie mit ihren Partnern Advantech-DLoG, Favendo, Infas360, LOC-Place und blukii zu finden. 

 

In der "Retail Innovation Lounge" informieren die Unternehmen über den aktuellen Stand der Digitalisierung am POS. Lassen Sie sich inspierien und lernen Sie den Verband kennen. Sehen Sie was Marketing-Ideen erreichen und welche Technologien sinnig am POS eingesetzt werden. Als neutrale Plattform stehen wir Ihnen gerne für Fragen und Informationen zur Verfügung.

 

LBMA freut sich über einen Austausch mit Ihnen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit office@theLBMA.org

Exklusive Vorstellung der Umfrage - Digitalisierung am POS aus Sicht des Shoppers

Am 14. September um 17 Uhr stellen die LBMA und POSPulse am LBMA-Stand, Halle 9, Stand C 31, bei einem Umtrunk die Ergebnisse einer Umfrage vor, in der die Verbraucher zu ihrer Einstellung zu digitalen Lösungen am POS befragt wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass die Verbraucher den Innovationen offen gegenüberstehen. Bitte melden Sie sich vorher bei uns an, da wir nur ein begrenztes Kontingent haben.  Registrieren

DMEXCO - POS Innovationen, was gibt es Neues - Expertenrundgang

An beide Tagen , jeweils um 13 Uhr, findet ein kompakter, geführter Rundgang mit dem Marketing Experten Thomas Hinterleithner (LOC-Place GmbH - das Wissenszentrum der LBMA) statt. Lernen Sie die Highlights in Bezug auf neuesten Möglichkeiten und den Wandel am POS kennen. Die Tour führt uns zu 8 Unternehmen und folgenden Themen: Cognitive Realtime Marketing Automatisation / Digitalisierung des POS / Navigation, Tracking u. Interaktionen im phyischen Store und mehr. Dauer des Rundgangs ca. 1h20. Weitere Details und die kostenfrei Anmeldung finden sie hier. Registrierung bis zum 7. September.

GFM Nachrichten - latest news

Seamless Payment: Kassenlos einkaufen in Deutschland (Di, 15 Jan 2019)
Vor wenigen Jahren war die Abschaffung der Kasse nur eine verwegene Idee. Doch Amazon Go bewies, dass es geht, und andere Händler zogen nach – auch in Deutschland. Die LOCA conference in Wiesbaden widmet sich dem Thema. Unter „Seamless Payment“ versteht man das Verlassen einer Verkaufsfläche, ohne die Ware an der Kasse zu scannen und zu bezahlen. Auch unter den Begriffen „Seamless Checkout“ oder „Grab and Go“ bekannt, wurde die Technologie erstmals von Amazon im inzwischen berühmt gewordenen Amazon Go Store in Seattle eingesetzt. Die Vision, die der Onlineriese damit vom stationären Einkaufen präsentierte, brachte zahlreiche Händler dazu, sich ebenfalls mit dem Thema des kassenlosen Einkaufens zu...
>> mehr lesen

H&M rollt neues Ladenkonzept flächendeckend aus (Tue, 15 Jan 2019)
Im vergangenen Jahr erprobte H&M ein neues Ladenkonzept, dabei kamen auch Technologien zur Vernetzung der On- und Offline-Welt zum Einsatz. Zufrieden mit dem Ergebnis rollt das Unternehmen nun das neue Konzept flächendeckend aus. Zu den neuen Dienstleistungen, die Kunden wie Konzernleitung überzeugten, gehört unter anderem die Möglichkeit, H&M-Artikel in Zeitschriften oder auf Plakaten zu fotografieren und so in der App des Bekleidungskonzerns zu suchen. Die Anwendung zeigt dann gleich Filialen in der Nähe des Nutzers an und begrüßt ihn, sobald er dort ankommt. Ebenfalls neu ausgerollt wird die Möglichkeit, Etiketten an Produkten mit dem Smartphone zu scannen, um verfügbare Größen und passende Accessoires zu...
>> mehr lesen

Mammut integriert NFC in Sportkleidung (Tue, 15 Jan 2019)
Bei der Verknüpfung von Marke, Produkt und Konsument geht der Schweizer Bergsportspezialist Mammut neue Wege: Durch die Integration von NFC-Chips in seine Kleidung bietet das Unternehmen neue Services per App an. Mit dem Konzept „Mammut Connect“ verbinden die Schweizer ihre Offline- und Online-Welten. Über den in der Kleidung integrierten NFC-Chip erhalten die Kunden Zugang zur „Mammut Connect“-App, die sie mit neuen Services versorgt. Dazu zählen Produktinformationen, Videos, Dienstleistungen wie Garantieverlängerung sowie exklusive Eventeinladungen. Zudem können die Nutzer ihre eigenen Erlebnisse in einem Tagebuch sammeln und dieses mit der Community teilen. Auch die Händler sollen von den...
>> mehr lesen

TCPOS stellt neue Lösung für Retail-Prozesse vor (Wed, 09 Jan 2019)
Die Lösung iCore von TCPOS steht im Zentrum der Prozesse am Point of Sale: Über sie kommunizieren und kooperieren Point of Sale, Kioske, Self-Checkouts, Kunden, ERP, ESL, stationärer und Online-Shop direkt online miteinander. „Die stationäre Kasse ist immer noch der wichtigste Touchpoint zum Kunden. Doch wandelt der Point of Sale sich zu einem 'Point of Interaction'“, erklärt Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti GmbH, der Muttergesellschaft voin TCPOS. „Die klassische PC-Kasse wird zunehmend durch mobile POS-Systeme, Self-Checkout-Systeme und Self-Order-Kioske sowie webbasierte Bestellsysteme ergänzt oder ersetzt. Dabei ändert sich an der Logik der Transaktion selbst jedoch nichts. Unser iCore POS-Ansatz unterstützt...
>> mehr lesen

Advantech-DLoG ändert Namen und erweitert Lösungsportfolio (Tue, 08 Jan 2019)
Mit der Namensänderung in Advantech Service-IoT GmbH bekennt sich das als Advantech-DLoG bzw. DLoG GmbH bekannte Unternehmen vollständig zum taiwanesischen Mutterkonzern. Zudem baut es sein Lösungsportfolio aus. Das Internet der Dinge (IoT) ist in aller Munde und gewinnt im praktischen Einsatz zunehmend an Bedeutung. Der neue Name und die angebotenen Produkte unterstreichen zukünftig den Fokus des Unternehmens auf diesen Geschäftsbereich  und die hier vorhandenen Kompetenzen. Neben den bekannten und erfolgreich etablierten Fahrzeugterminals wird Advantech auch schon einen Teil des neuen, erweiterten Portfolios auf der LogiMAT (19. bis 21. Februar 2019 in Stuttgart) dem Fachpublikum...
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0