Retail auf der DMEXCO - Internationaler Verband für Location Based lädt zum Austausch

Die internationale Location Based Marketing Association (LBMA) zeigt sich auf der DMEXCO. In Halle 9, Stand C31 ist sie mit ihren Partnern Advantech-DLoG, Favendo, Infas360, LOC-Place und blukii zu finden. 

 

In der "Retail Innovation Lounge" informieren die Unternehmen über den aktuellen Stand der Digitalisierung am POS. Lassen Sie sich inspierien und lernen Sie den Verband kennen. Sehen Sie was Marketing-Ideen erreichen und welche Technologien sinnig am POS eingesetzt werden. Als neutrale Plattform stehen wir Ihnen gerne für Fragen und Informationen zur Verfügung.

 

LBMA freut sich über einen Austausch mit Ihnen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit office@theLBMA.org

Exklusive Vorstellung der Umfrage - Digitalisierung am POS aus Sicht des Shoppers

Am 14. September um 17 Uhr stellen die LBMA und POSPulse am LBMA-Stand, Halle 9, Stand C 31, bei einem Umtrunk die Ergebnisse einer Umfrage vor, in der die Verbraucher zu ihrer Einstellung zu digitalen Lösungen am POS befragt wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass die Verbraucher den Innovationen offen gegenüberstehen. Bitte melden Sie sich vorher bei uns an, da wir nur ein begrenztes Kontingent haben.  Registrieren

DMEXCO - POS Innovationen, was gibt es Neues - Expertenrundgang

An beide Tagen , jeweils um 13 Uhr, findet ein kompakter, geführter Rundgang mit dem Marketing Experten Thomas Hinterleithner (LOC-Place GmbH - das Wissenszentrum der LBMA) statt. Lernen Sie die Highlights in Bezug auf neuesten Möglichkeiten und den Wandel am POS kennen. Die Tour führt uns zu 8 Unternehmen und folgenden Themen: Cognitive Realtime Marketing Automatisation / Digitalisierung des POS / Navigation, Tracking u. Interaktionen im phyischen Store und mehr. Dauer des Rundgangs ca. 1h20. Weitere Details und die kostenfrei Anmeldung finden sie hier. Registrierung bis zum 7. September.

GFM Nachrichten - latest news

Hypervsn macht Hologramme für den Handel (Di, 18 Sep 2018)
Das 2012 in London gegründete Start-up Hypervsn wurde bereits mehrfach für sein holografisches 3D-Displaysystem ausgezeichnet. Nun ist die Technologie, die besonders für den Handel interessant ist, auch in Deutschland verfügbar. Hypervsn nutzt mit LEDs bestückte Rotoren um Videos so zu projizieren, dass sie für den Betrachter dreidimensional erscheinen. Um ein richtiges Hologramm handelt es sich dabei also eigentlich nicht. Trotzdem sah es auf der IFA in Berlin so aus, als ob ein mehrere Meter großer Sportschuh von adidas im Raum schwebt. Für solche größeren Darstellungen werden mehrere Rotoren verwendet, die sich überlappen, um ein lückenloses Bild zu ermöglichen. Über eine Management-Plattform verwaltet der Nutzer...
>> mehr lesen

Saturn testet Mobile Payment in München (Di, 18 Sep 2018)
Kunden von Saturn können in dessen Filiale im Münchner Einkaufszentrum PEP nun mit ihrem Smartphone bezahlen. Der Elektronikhändler probiert dort eine Technologie aus, mit der sich auch die Diebstahlsicherungen entfernen lassen. Der Test von Saturn beschränkt sich zunächst auf den Verkauf von Kopfhörern. Diese werden in Plastikboxen – sogenannten Spinnen – aufbewahrt. Diese Diebstahlsicherung können die Kunden nun selbst aufsperren. Dies geschieht, indem sie ihr Smartphone mit der entsprechenden App an die Box halten. Sie wird dabei geöffnet und die Kopfhörer im selben Schritt bezahlt. Bisher hatten nur die Verkäufer den Schlüssel hierfür. Die Technologie stammt von dem in München ansässigen Unternehmen Rapitag.
>> mehr lesen

Marketer nutzen Location Based Marketing zur Neukundenansprache (Di, 18 Sep 2018)
Standortbasierte Werbung ist für 60 Prozent der deutschen Marketing-Manager besonders für die Ansprache potenzieller Neukunden relevant. Jeder zweite (53 Prozent) verknüpft damit die reale Welt mit Online-Aktivitäten. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von Research Now im Auftrag von GroundTruth unter 120 deutschen Marketing-Managern. Weitere Erkenntnisse der Studie: Ein Viertel der deutschen Marketing-Manager meint, dass Location Based Marketing das sequenzielle Marketing unterstützt, bei dem der Zielgruppe Werbebotschaften in einer bestimmten Reihenfolge über unterschiedliche Kanäle gezeigt werden. Für jede Phase des Marketing-Funnels schreiben die Befragten standortbasiertem Marketing eine...
>> mehr lesen

Zara präsentiert modernste Technik im neuen Flagship-Store (Di, 11 Sep 2018)
Der spanische Modehändler Zara gilt, was den Einsatz neuer Lösungen für den Handel betrifft, als Spitzenreiter und Vorbild. Im neuen Flagship-Store in Mailand zeigt das Unternehmen, was am Point of Sale alles möglich ist. Erst vor kurzem wurde das neue Logistikkonzept von Zara bekannt, das die Filialen in den Mittelpunkt stellt. Um Kundenbestellungen schneller und serviceorientierter abwickeln zu können und Out-of-Stock-Situationen zu vermeiden, greift der Onlineshop von Zara auf die Bestände eines dem Kunden nahen Geschäfts zu, sollte das gewünschte Produkt nicht mehr im Warenlager verfügbar sein. Mit dem wiedereröffneten Laden in Mailand wird nun der Point of Sale (PoS) modernisiert. Auf den auf vier...
>> mehr lesen

Verifone und Beaconinside verbessern Customer Journey bei Esso (Di, 11 Sep 2018)
Händler, die die Beacon-Technologie einsetzen, können künftig mithilfe der Verifone Terminals Value-Added-Services anbieten. Dies macht eine strategische Zusammenarbeit mit Beaconinside möglich. Einer der ersten Kunden ist Esso. Beaconinside, der Betreiber der Plattform Proximity DMP, hat sich auf die Perfektionierung des Kundenerlebnisses auf Basis der Auswertung von Offline-Daten spezialisiert. Händler, die ihre Verifone-Terminals via Mini-USB-Dongle mit Beacons nachrüsten bzw. Geräte der neuen Generation besitzen, die bereits standardmäßig über die Technologie verfügen, können die Proximity DMP-Plattform einsetzen. Das Beaconinside-SDK versetzt Kunden-Apps in die Lage, Kartenterminals zur Standortinformation zu...
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0